Neue Werke erweitern das Spannungsfeld
  • Weltbekannte Künstler der ehemaligen „Ostkunst“, der berühmten Leipziger Schule bringen dem KUNSTMUSEUM WALTER eine weitere Aufwertung. Außerordentlich Kunstwerke bilden heute mit der schon vorhandenen „Westkunst“ eine einmalige Symbiose und ein völlig neues Kunsterlebnis.
  • Die neue Hängung erfolgte so, dass ein hoch interessantes Spannungsfeld zwischen der sog. „Westkunst“ und der ehemaligen „Ostkunst“ entstand.
  • Ergänzt und gesteigert, wird diese Spannung und das hiermit verbundene Kunsterlebnis durch neue Werke aus der klassischen Moderne der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts.

 

 

 

 

 

picTOP